Marie Florentine Holte

„Das Thema ist höchst brisant, man denke nur an all die Veränderungen, die der Wandel vom analogen zum digitalen Zeitalter für das Generieren und Speichern von Daten mit sich bringt. Wer nun eine Technikausstellung befürchtet, dem sei gesagt: Data betrifft nicht nur die Computerwelt, sondern berührt uns alle in unserem alltäglichen Leben – und in der Kunst. Als Mitglied der Vermittlungs-Gruppe bin ich mit dafür verantwortlich, dass wir im Ausstellungsraum eine schlüssige Argumentation aus Objekten, Texten und Inszenierung erzeugen. Besonders reizt mich daran zu beobachten, wie die verschiedenen Ausstellungselemente einen Dialog bzw. Disput miteinander eingehen und welche weiteren Erkenntnisse sich daraus ableiten lassen werden.“